Ein Kommentar

  1. Wo Schnee und Eis und Autos lärmen
    und neongelbe Schilder flammen,
    wo Straßen von Sibirien schwärmen
    und so den Sommer schlicht verdammen,

    wo cremigfarben Wände schrammen
    und kalt es brodelt in Gedärmen,
    da stehen Häuser eng beisammen,
    um sich an rotem Fleisc zu wärmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.