3 Kommentare

  1. Ein Hoch auf jene stolzen Klingen,
    die so präzis wie Guillotinen
    den Köchen, die dabei laut singen,
    zum Fleischgemüsemetzeln dienen.

    Und jenen, die zum Runterschlingen
    uns Werkzeug sind – ein Hoch auch Ihnen.
    Laut soll und schön die Hymne klingen
    auf die Lukullus-Konkubinen,

    die unter allen Weltendingen
    die schönsten sind, und dies verdienen:
    Ich wollte, dass sie mich empfingen –
    ich wär gern die zwei … äh … Rosinen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.