Naturprodukt Ton

„Abends — und besonders an regnerischen Abenden, wenn der Asphalt
wie ein Seehundrücken glänzte — blieben die Fußgänger einen Augenblick
lang vor diesem Sinnbild sonnigen Wetters stehen.“
V. Nabokov, Pilgram
Zwar zeigt Bild 3 der Serie „Frühmorgens auf dem Oktoberfest” keinen
Schmetterlingsladen, und Abend ist es auch nicht, aber der Asphalt
glänzt auf besagte Weise und strahlt ab auf die türkisfarbenen Vorhänge.

Nach der Revolution

Was so flauschig aussieht, ist echt hart stachelig. Sechs Köpfe hab ich platziert. Das Ergebnis: perforierte Fingerspitzen. Aua aua!
Ein Foto mit von mir selten benutzten 800 ASA. Ich vermeide das, weil das Bildrauschen dann bereits spürbar ist und ich doch so ein Glattheits-Schärfe-Fanatiker bin. Jedoch: Die Farben kommen bei der Empfindlichkeit tatsächlich entschieden unbunter, und man kann sie vorsichtig etwas aufbrezeln. So wirkt das Motiv im Vergleich zur realen Situation ein ganz klein wenig surreal.

Fremdgang

Ja, ich geb’s zu: Ich wildere in Deinem Lieblingsmotiv, Herr Gremmer. Aber meine Freundin T hat eine solch hübsch arrangierte Sammlung von Fensterbank-Dingen, dass ich nicht anders konnte. Versteh mich doch! Es kam irgendwie … über mich. Dazu das Gegenlicht … Und weil die lichtdurchflutete Tulpe hier nicht annähernd wiedergegeben wird, zeig ich sie uns gleich nochmal im Detail – so besoffen bin ich vom Anblick ihres Abbilds.

Ok, das ist aufgrund von JPG-Komprimierung irgendwie auch nur die halbe Miete – aber immerhin.